Von Siegen in das Zentrum Bremens – Hi Elisa!

Samstag, 24. April. 2021

Die Bremer Innenstadtgemeinden begrüßen mit Elisa Schulz eine neue diakonisch-pädagogische Mitarbeiterin in der Bremischen Evangelischen Kirche. Seit dem 01.12.2021 arbeitet die Diakonin mit einer vollen Stelle in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der St. Ansgarii Gemeinde und der Gemeinde Unser Lieben Frauen. Die 26-jährige kommt gebürtig aus dem Siegerland (südliches Nordrhein-Westfalen) und hat in Bochum Gemeindepädagogik und Diakonie sowie Soziale Arbeit studiert. Was sie dann in die schöne Hansestadt Bremen getrieben hat, erzählt sie im Interview. 

Die Evangelische Jugend fragt nach!

Ev. Jugend Bremen: Herzlich Willkommen in der Hansestadt Bremen! Was ist hier oben im Norden anders als im Siegerland? Woran musstest du dich erst gewöhnen und was möchtest du jetzt nicht mehr vermissen? 
Elisa: Oh, das Erste was mir aufgefallen ist, ist die Herzlichkeit hier oben! Das ist sicher nichts was man weitläufig vom Norden hört; aber ich habe das Gefühl die Mentalität ist hier oben wesentlich offener, frischer und wohlwollender als in Siegen. Das gefällt mir gut! Außerdem genieß ich es sehr in einer Stadt zu leben, in der man kein Auto braucht. Dazu: An “den Stern” musste ich mich tatsächlich etwas gewöhnen ;D Ganz schön viel los und die Verkehrsregeln scheinen andere zu sein, als ich gewohnt bin! 

Ev. Jugend Bremen: In Zeiten einer weltweiten Pandemie in einen neuen Job zu starten, ist sicherlich nicht die leichteste Herausforderung. Wie bist du in der Gemeinde angekommen und mit welchen Ideen willst du nach der Corona-Zeit durchstarten? 
Elisa: Ganz großartig! Es dauert natürlich wesentlich länger bis ich alle mal kennengelernt habe oder “in echt” sehen werde. Gleichzeitig bin ich bislang nur fabelhaften Menschen begegnet die mir gegenüber sehr herzlich waren. Vor allem über das Vorschussvertrauen von den Konfirmand:innen und dem Jugendvorstand bin ich sehr dankbar! 
Nach Corona möchte ich gerne Strukturen und Angebote schaffen, die es uns ermöglichen das wir noch partizipativer arbeiten und noch mehr zusammenrücken. Projekte der Gemeinden verbinden. Ideen von Jugendlichen umsetzen. Viel Zuhören, und das unterstützen, was aus der Gemeinde selbst kommt- und ein bisschen Konfetti darüber streuen. 

Ev. Jugend Bremen: Zusammenrücken ist ein gutes Stichwort. Auch die Gemeinden und die ganze Bremische Evangelische Kirche müssen enger zusammenrücken, denkt man an die sinkenden Kirchenmitglieder und Steuereinnahmen. Worauf sollte sich Kirche fokussieren? Was nicht aus den Augen verlieren?  
Elisa: Das wir alle für den gleichen Gott arbeiten! Ich denke es gibt keine Konkurrenz, keine “meine” Teamer und “deine Teamer”. Jede positive Erfahrung, jedes berührende Ereignis, jede Möglichkeit des Wachstums innerhalb der Kirchen hilft Menschen dabei G*tt besser kennen – und lieben zulernen. Und das ist doch unser aller Ziel, oder? 

Und jetzt noch drei kurze Sätze zum Beantworten: 

Am beeindruckendsten in deiner Gemeinde findest du...
Elisa: die Anzahl und Qualität der diakonischen Projekte! Café Dienstag, Winterkirche, offene Toiletten, inklusive Kindergärten. Ich weiß gar nicht, ob es so gut nach außen transportiert wird, aber sowohl St. Ansgarii als auch Unser Lieben Frauen unternehmen viele großartige Dinge sowohl für dich und mich, als auch für Menschen die weniger besitzen, oder ganz andere Bedürfnisse haben. Die Tatsache das beide Gemeinden komplett rollstuhlgerecht sind, gehört für mich beispielsweise dazu. Kirche ist für jeden da! Die Energie fühle ich in beiden Gemeinden. 

Süßigkeiten und kleine Leckereien am Schreibtisch sind für dich… 
Elisa: eine schlechte Idee 😀 Was in greifbarer Reichweite ist, wird höchstwahrscheinlich auch gegessen- also habe ich einfach nichts in greifbarer Reichweite 

Jugendliche und Kirche passen für dich zusammen wie… 
Elisa
: Jugendliche und Kirche. So eine großartige Wechselbeziehung gibt es halt nirgendswo sonst 😊 ! 

Die Evangelische Jugend Bremen wünscht Elisa Schulz viel Erfolg und Gottes Segen für ihren beruflichen und privaten Weg. Wir freuen uns sie als Kollegin begrüßen zu dürfen und sind gespannt auf viele weitere Projekte in der St. Ansgarii und Unser Lieben Frauen-Gemeinde und in Bremen. 

Du erreichst Elisa Schulz unter 0421 841 391 31,
per E-Mail unter elisa.schulz@kirche-bremen.de oder per WhatsApp auf 01573 7956591 

blank