TeamZeit – Trust an Try in Lutherstadt Wittenberg

von | Dienstag, 07. September. 2021

„Die Konfi-Zeit ist zu Ende und hat richtig Spaß gemacht!“

„Die Teamer und Teamerinnen waren richtig cool.“

„Irgendwie hätte ich dazu auch mal Lust – aber ich weiß gar nicht, ob ich das kann.“

Dies sind vielleicht nur einige der Gedanken der 24 Bremer Jugendlichen gewesen, die sich zur TeamZeit angemeldet haben, die parallel zum Konfi-Camp in Lutherstadt Wittenberg stattgefunden hat. Dort treffen sie auf weitere Jugendliche aus Hammah bei Stade und aus Usingen bei Frankfurt. Auch sie haben genauso wie die Bremer Lust, nach der Konfirmation noch einmal zusammen eine tolle Zeit zu haben und herauszufinden, ob das etwas für sie ist: Teamer oder Teamerin sein.

Das Konfi-Camp startet mit der Eröffnungsshow und einem rasanten Bühnenprogramm. Viel Licht, viel Musik und eine großartige Stimmung nehmen uns mit in fünf ganz besondere Tage in der TeamZeit.

Wir lernen uns kennen. Die Jugendlichen nehmen Fähigkeiten und Eigenschaften von sich selbst und von den anderen wahr. Wie gut, dass alle so verschieden sind! Das macht ein Team reich. Mit dieser Erkenntnis gehen wir auf Entdeckungstour in die Wittenberger Altstadt. Kultur, Shopping und Eis essen – alles geht. Auch im Regen, der uns durch die Tage konsequent begleitet – der Stimmung tut dies jedoch keinen Abbruch, sondern begleitet lediglich unser weiteres Programm: Spiele spielen, Spiele anleiten, sportliche und kreative Workshops ausprobieren und auf dem großen Markt der Möglichkeiten den Konfis anbieten. Die Angebote kommen gut an und machen allen Spaß! Das ist ein schöner Lohn für die Vorbereitung und die Aufregung der Aktion. Andachten feiern und selbst gestalten gehören auch mit zu den Dingen, die die TeamZeit bietet. Leise Zeiten wechseln sich somit ab mit den lauten Momenten. Törnertanz, Banana-Shake, Fli Flei, My big black Pony … die TeamZeit ist auf dem Platz präsent und von weitem sichtbar und hörbar.

Am Ende sind alle dankbar, dabei gewesen zu sein. Es ist so gut gewesen, endlich mal wieder rauszukommen, neue Leute kennenzulernen, verrückte Sachen zu machen, zu singen, zu spielen, sich in den Arm zu nehmen und Nähe zu erleben.

Für die meisten ist jetzt sonnenklar, weiter in der Gemeinde dabei zu sein und Teamerin oder Teamer in der Evangelischen Jugend zu werden. Herzlich willkommen!

Lennart Schuchaert

Lennart Schuchaert

-